Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals friedlich eingeschlafen.

Der Kult-Sänger und Schlager-Star Werner Böhm, der vielen auch unter seinem Pseudonym Gottlieb Wendehals bekannt ist, verstarb 3 Tage vor seinem 79. Geburtstag.

Der Musiker starb einem Bericht der Bild nach bereits in der Nacht auf Dienstag, den 2. Juni.

Gottlieb Wendehals ist tot: Kult-Sänger stirbt mit 78 

Zusammen mit anderen Talkgästen war Werner Böhm zu Gast beim „Pauli Talk“ Photo © InstaStars.de

Dem Bericht nach verstarb Böhm nur drei Tage vor seinem 79. Geburtstag im Alter von 78 Jahren in seiner Wohnung auf der Kanareninsel Gran Canaria. Als Todesursache wird demnach Herzversagen vermutet. Eine Obduktion soll die genauen Todesumstände nun klären.

Werner Böhms Ehefrau Susanne Böhm bestätigte der Bild den Tod ihres Mannes:

Werner ist auf Gran Canaria friedlich eingeschlafen. Ich bin sehr traurig.“

Sein letzter Auftritt war in Hamburg.

Einen seiner letzten Auftritte hatte der Schlagersänger, der mit seinem Hit „Polonäse Blankenese weltberühmt wurde“, bei der Talkshow „Pauli Talk“ auf der Reeperbahn in Hamburg wo er über sein Leben, seine Zukunft und seine Pläne berichtete.

Werner Böhm hatte sein Handy in der Hand und Kopfhörer im Ohr.

Von seiner Frau lebte der Musiker getrennt und war Anfang 2020 von Hamburg nach Gran Canaria gezogen. Hier hatte er dem Bericht nach eine Freundin. Unterstützung bekam der Sänger von seiner Bekannten Helga (75). Diese soll den Sänger am Dienstag (2. Juni 2020) tot in seinem Apartment gefunden haben: Werner Böhm hatte sein Handy in der Hand und Kopfhörer im Ohr.

Werner Böhm hinterlässt aus drei Ehen jeweils einen Sohn. Sein Sohn Jerôme (11) lebte zuletzt bei seiner Mutter.